Social Media und die Immobilienbranche

Social Media und die Immobilienbranche

Facebook, Twitter, Xing, myspace – jeder will dabei sein. Social Media ist aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken – auch für Unternehmen nicht. Ein guter Auftritt auf den Social Media Plattformen gehört für viele Unternehmen zum Marketingmix und ist ein perfektes Instrument einen dialogorientierten Kommunikationskanal aufzubauen. Zum Beispiel hat T-Mobile Deutschland einen eigenen Twitter Service Account. Andere Mitglieder können sich bei Problemen und Fragen direkt per Tweet an das Service Team wenden. Schnelle und kompetente Hilfe kommt in Folge einer Antwort oder sogar eines Anrufs. Auch Immobilienunternehmen entdecken die verschiedenen Plattformen, um Werbung in eigener Sache zu betreiben. Doch was haben die anderen Nutzer davon?

Der Vorteil für die Immobilienbranche liegt auf der Hand: die Immobilienbranche sieht sich häufig starker Kritik ausgesetzt – manchmal begründet, manchmal nicht. Mit einem gut aufgestellten Social Media Auftritt kann man sein Image polieren und pflegen. Die Mitgliederzahlen der Portale steigen stetig an – also auch der Kreis der Personen, die auf die Profile der Unternehmen zugreifen können und damit direkte Adressaten des Marketingwerkzeugs werden. Darüber hinaus sind viele der Social Media Plattformen für Unternehmen kostenlos. Siekönnen also zum Beispiel ihre angebotenen Objekte kostenlos bewerben. Gerade die Möglichkeit sich mit vielen Mitgliedern zu vernetzen, bietet Unternehmen die Gelegenheit die Social Media Portale und deren Mitglieder als Multiplikatoren einzusetzen.

Immobilienbranche

Für die anderen User kann das Ganze allerdings auch Vorteile haben: Wohnungssuche auf Facebook zum Beispiel. Ein Beispiel: Ein Makler postet auf seinem Profil die Wohnungen aus seinem Portfolio (die Apps dazu gibt es bereits). Bin ich grad auf Wohnungssuche, kann ich eine Wohnung markieren, meine Freunde sehen meine Markierung und können dazu Ihre Meinung posten, evtl. Tipps und Empfehlungen zu anderen Wohnungen, oder der Gegend abgeben. So können User alles was den Umzug in die Traumimmobilie anbelangt auf einem Portal erledigen: Wohnungssuche, Kontakt zu Maklern und Hausverwaltungen herstellen, die neue Adresse bekanntgeben, Freunde als Umzugshilfen rekrutieren, Einladungen zur Einweihungsparty verschicken, usw.

Ein guter Social Media Auftritt hat immer ein persönliches Gesicht – das gilt auch für Unternehmen. Das heißt aber auch für die anderen User, dass es immer einen persönlichen Ansprechpartner gibt. Gerade großen Unternehmen wird dadurch die Anonymität genommen. Das heißt für die Unternehmen, dass recht einfach ein persönlicher Kontakt zu den Kunden hergestellt werden kann – das hat Vorteile für beide Seiten.