Tipps für die attraktive Wohnungsvermietung

Tipps für die attraktive Wohnungsvermietung

Liebe Immobilien Besitzer/innen, heute möchte ich Sie auf meinem Immobilien Blog auf das Thema Attraktivitätssteigerung von Wohnimmobilien aufmerksam machen. Mit diesem Thema befassen sich Raumausstatter tagtäglich und designen für Ihre solventen Auftraggeber das Innenleben ganzer Wohn- sowie Gewerbeobjekte. Weil die Beauftragung einer Person aus diesem Fachbereich sehr kostspielig ist, gebe ich Ihnen auf diesem gratis Blog kostenlose Tipps & Hinweise wie eine Wohnung mit geringem Aufwand aufgewertet werden kann.

Attraktive wechselnde Wandfarben
Wände sind das essentielle Aushängeschild jeder gemütlichen Wohnung. Daher sollten diese bei der Besichtigung in einem top Zustand sein. Besichtigen Interessent/innen ein Objekt und wurde dieses nach dem Auszug des Vormieters noch nicht renoviert, kann sich ein „Ekelfaktor“ entwickeln wenn Wände gelblich gefärbt sind z.B. von Raucherluft.

Bei der Farbselektion für den neuen Anstrich sollte auf warme und zugleich trendige Farben gesetzt werden. Badezimmer und Toiletten sind im klassischen Weiß zu halten im Wohnbereich darf es gerne eine intensivere Wandfarbe sein.

Fließen als Bodenbelag – adieu Teppichböden!
In den 60iger Jahren hat der Teppichboden seine Hochzeit gehabt, kein Wunder denn damals in den wirtschaftlichen Boom Zeiten hatte man es gerne gemütlich zuhause. Im Zeiten von steigenden Mieterzahlen und weniger Eigenbesitzer/innen ist die Ein- Auszugsfrequenz von Immobilienobjekten höher. Da sich ein Bodenbelag aus Stoff schneller abnützt, muss dieser spätestens alle 4 Jahre erneut werden. Aus Reinigungssicht und unter hygienischen Aspekten ist ein einfach zu reinigender Parkett- sowie gefliester Boden langfristig viel billiger. Spontan fällt mir ein, dass heute eigentlich nur noch in gewerblichen Objekten wie Großraumbüros Teppichböden in großem Stil verlegt werden.

Wohnaccessoires spendieren
Mit Kleinigkeiten und „Goodies“ lockt man heutzutage auch im Bereich der Immobilienvermittlung neue Kunden an. Als Immobilienbesitzer und Vermieter kann man Ausgaben für die Ausstattung sowie Instandhaltung von Wohnräumen steuerlich geltend machen.

Als Empfehlung wie man mit kleinem Aufwand einen großen „AHA“ Effekt in die Gesichter der Menschen bei einer Wohnungsbesichtigung zauber kann sind z.B. Blickfänge an den Wänden. Hierzu kann man sich ein Bild auf Hartschaumtafel drucken und dieses als fast schon künstlerisches Wohnaccessoire Besucher/innen präsentieren.

Zusätzlich sollte die elektrische Wohnungseinrichtung wie Küche, Bad und die Sprechanlage dem aktuellen Stand entsprechen. Ihre zufriedenen Mieter/innen werden es Ihnen durch jahrelange pünktliche Mietzahlungen dankend honorieren.