Werbung auf Bauzaun

Werbung auf Bauzaun

Werbemaßnahmen gibt es unzählige: Werbung per Flyer, Katalog, per Print-Anzeige, Fernsehwerbung und natürlich Werbung im Internet. Zu den “traditionellen” Werbemaßnahmen gehört die Werbung, die auf Bauzäunen betrieben wird, eine durchaus erfolgreiche Maßnahme, die Menschen aus der direkten Umgebung auf jeden Fall erreichen wird.

Bevor man sein Plakat oder auch einen Text an einem Bauzaun anbringt, muss man sich selbstverständlich die Erlaubnis der Firma einholen, die die Baustelle betreut. Denn, sollte man dies verpassen, wird die Werbung umgehend entfernt und es droht sogar noch eine Geldstrafe. Aber wenn man diesen Schritt erledigt hat, kann man mit einer bunten, geschickt platzierten Werbung sehr viel Aufmerksamkeit erregen. Baustellen, Bauzäune scheinen eine besondere Anziehungskraft auf Menschen auszuüben. Diese Tatsache kann man sich zunutze machen, indem man auf Augenhöhe der Passanten gezielt sein Produkt oder eine Veranstaltung bewirbt.

Werbung auf Bauzaun

Ein bisschen ist Werbung auf Bauzäunen wie die etwas “anarchische” kleine Schwester der Werbung auf Litfasssäulen oder an Haltestellen; sie wirkt vage improvisiert, und es ist auch klar, dass mit dem Verschwinden des Bauzauns auch die Werbung verschwunden sein wird.

Dieses Kurzlebige kann durchaus seinen Charme haben, heute ist die Werbung noch da, morgen mit dem Zaun zusammen verschwunden. Das weckt vielleicht auch die Neugier: man will sehen, was sich zeigt, was es Neues gibt. Neben den allzu perfekten und glatten Maßnahmen kann diese Art der Werbung gerade gut ankommen, wie ein Stück “alter Zeit”, etwas zum Anfassen. Und die Sichtweise haben doch relativ viele Menschen, dass auch etwas mit Tradition seinen Wert haben kann.